Kim Wilde

  • Gigs
  • Info
  • Playlist
  • Follower

Konzerte von Kim Wilde

Mehr Konzerte sehen

Info

Seit 1981 hat der Weg von Kim Wild immer wieder auf die Bühne geführt. Eine der erfolgreichsten britischen Musikerinnen begann ihre Karriere mit „Kids in Amerika“. Damals war sie gerade 20 und wurde als Pop-Prinzessin auf dem einen oder anderen Festival in Deutschland oder Frankreich verehrt. Allerdings war die damalige Tour in Großbritannien oftmals wenig erfolgreich. Erst 1986 kehrte die Sängerin mit der Cover-Version „You keep me hangin‘ In in die britannischen Charts zurück. Der Song wurde ein weltweiter Erfolg. Allerdings sträubte Kim Wild sich eine Show in Amerika zu geben. Sie genoss den Erfolg in Großbritanien und hatte hier mir mehr Erfolg als zuvor. Ab 1990 gab es kaum noch ein Konzert oder eine Show von Kim Wild. Erst 2001 gab es ein Come Back. Allerdings konnte sich das neue Album nicht in den Charts platzieren. Dies gelang ihr erst 2003. Das Duett „Anyplace, Anywhere, Anytime“ mit Nena war wochenlang auf Platz 3 der Charts. Von da an ging es wieder aufwärts. 2007 startete eine Tour durch ganz Europa. Bei Sonderveranstaltungen gab Kim Wild ihre herausragende Show zum Besten. Sicher wird die einstige Pop- Prinzessin auch in Zukunft ein Konzert oder ein Festival mit ihrer außergewöhnlichen Stimme begeistern. Ob jung, ob alt – Hits wie „Born to be wild“ sind nach wie vor in aller Ohren

Fehler melden